Pfäffikon

Banküberfall mit Geiselnahme: Kantonspolizei Schwyz probt den Ernstfall

· Online seit 14.06.2023, 13:09 Uhr
Ein Raubüberfall auf eine Bankfiliale mit Geiselnahme – dieses Szenario diente als Ausgangslage für die Übung der Kantonspolizei Schwyz am Dienstagabend in Pfäffikon. Die gewonnenen Erkenntnisse werden laut der Polizei in die Ausbildung einfliessen.
Anzeige

Es handelte sich dabei um eine Verbandsübung, insgesamt standen rund 260 Angehörige von verschiedenen Polizeistandorten, Rettungsdienst und Feuerwehr im Einsatz, so die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung.

Überkantonal 

Beteiligt war die Luzerner Polizei, Zuger Polizei, Kantonspolizei Uri, Kantonspolizei Nidwalden, Kantonspolizei Obwalden, Kantonspolizei Bern, Kantonspolizei Zürich, Stadtpolizei Zürich, Transportpolizei der SBB, die Staatsanwaltschaft des Kantons Schwyz, die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon, der Rettungsdienst Lachen. Die Schwyzer Kantonalbank diente dabei als Kulisse.

Kenntnisse sollen in die Ausbildung einfliessen

Kurz nach Abschluss der Verbandsübung zieht die Übungsleitung eine positive erste Bilanz. In den nächsten Wochen folgt nun die Detailauswertung. Ziel der Übung war es, die Prozesse bei der Bewältigung eines Grossereignisses zu überprüfen und die Kenntnisse in die Ausbildung einfliessen zu lassen.

(red.)

veröffentlicht: 14. Juni 2023 13:09
aktualisiert: 14. Juni 2023 13:09
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch