Anzeige
Zeugenaufruf

Brunnen: Pole flüchtet bei Polizeikontrolle und gefährdet Polizisten

10. Oktober 2021, 15:17 Uhr
Am Samstagabend, 9. Oktober 2021, hat sich in Brunnen ein 45-jähriger Fahrer eines grauen Personenwagens mit Berner Kontrollschildern mehrfach einer Polizeikontrolle entzogen. Bei der Fahndung standen mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Schwyz im Einsatz. Der beschuldigte Autofahrer konnte denn gegen 20.45 Uhr in Brunnen von der Kantonspolizei Schwyz angehalten werden.
Der 45-Jährige flüchtete bei einer Polizeikontrolle und gefährdete damit auch das Leben der Polizisten.
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Die Kantonspolizei Schwyz beabsichtigte am Samstagabend in Ingenbohl einen Personenwagen anzuhalten. Der Lenker reagierte allerdings nicht auf das polizeiliche Haltezeichen und flüchtete mit seinem Fahrzeug.

Kurze Zeit später sichtete eine Patrouille der Kantonspolizei das gesuchte Auto auf der Axenstrasse in Brunnen, wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung schreibt. Der Autofahrer reagierte vorerst nicht auf die polizeilichen Haltesignale und versuchte sich durch riskante Fahrweise der Anhaltung zu entziehen. Dabei hielt er unter anderem zwei Mal an, setzte die Fahrt dann aber unter Gefährdung der involvierten Polizisten wieder fort.

Gegen 20.45 Uhr konnte der Autofahrer an der alten Kantonsstrasse in Brunnen schliesslich angehalten werden. Dem 45-jährigen Polen wurde wegen Verdachts auf Fahren in nicht fahrfähigem Zustand der Führerausweis abgenommen und der Personenwagen sichergestellt.

Bei den Ermittlungen zum Vorfall stehen zudem qualifiziert grobe Verkehrsregelverletzungen und Gefährdung des Lebens durch den Beschuldigten im Zentrum.

Im Zusammenhang mit diesem Vorfall sucht die Kantonspolizei Schwyz Zeugen. Wer Angaben zur Fahrweise des Beschuldigten machen kann, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei Schwyz unter 041 819 29 29.zu melden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. Oktober 2021 15:18
aktualisiert: 10. Oktober 2021 15:17