Zentralschweiz
Schwyz

«Das Geheimnis ist Vodka-Spray»

Unterwegs am Welttheater

«Das Geheimnis ist Vodka-Spray»

· Online seit 16.06.2024, 19:38 Uhr
Moderator Damian Betschart ist am Welttheater Einsiedeln unterwegs. Zum 100-jährigen Jubiläum begleitet er Darstellerinnen, macht einen Besuch beim Bau der gigantischen Arena und lässt sich einen Teil der über 400 Kostüme zeigen.
Anzeige

100 Jahre nach der ersten Spielzeit wird 2024 das Welttheater Einsiedeln zum 17. Mal als Freilichttheater vor der barocken Klosterkirche aufgeführt. Zwischen dem 13. Juni und dem 7. September gibt es mindestens 35 Aufführungen auf dem Klosterplatz, der grössten Freilichtbühne der Schweiz. Die Vorlage für das Theater stammt von dem spanischen Barockdichter Pedro Calderón de la Barca, der das geistliche Schauspiel über Leben und Sterben 1655 auf die Bühne brachte. Seit dem Jahr 2000 werden die Freilichtaufführungen in Einsiedeln in zeitgenössischen Nachdichtungen gezeigt. Wie auch schon vor 100 Jahren besticht das Theater durch seine Grösse, aufwändige Kostüme und einzigartige Inszenierungen.

Überdachte Tribüne

Neu wurde für das Welttheater 2024 aber zum ersten Mal eine überdachte Tribüne gebaut. «So bekommt man das Gefühl einer Arena», sagt Dave Leuthold vom Welttheater. Damian Betschart ist beeindruckt. Drei Wochen vor der Premiere wird noch fleissig gearbeitet auf dem Platz: «Wir haben Vieles auf dem Klosterplatz unter Kies eingelocht, wie z.B. Strom, Nebellinien oder auch ein Grab, welches für die Inszenierung verwendet wird», erklärt der Bühnenbildassistent. Freilichtspiele sind spektakulär aber auch immer wetterabhängig. «Das Wetter ist ein grosses Thema aber wir spielen immer, ausser bei Sturm».

419 Kostüme geschneidert

Sturmfest müssen auch die vielen Kostüme und Requisiten sein. «Wir haben 220 Spielleute und einige haben mehrere Kostüme. Ich habe ausgerechnet, dass wir 419 Kostüme geschneidert haben», erzählt Annamaria Glaudemans. Sie ist für die Kostüm- und Raumgestaltung zuständig und zeigt Damian Betschart ihr Reich. Herausforderungen gibt es einige bei Inszenierungen unter freiem Himmel: «Die Kostüme müssen praktisch sein und man muss sich im freien umziehen können. Es kann regnen oder heiss sein.» Auf das Wetter und nasse Kostüme angesprochen, gibt Annamaria Glaudemans preis: «Wir haben riesige Entfeuchter bestellt, welche feuchte Kostüme über Nacht wieder trocknen sollen.» Und wie sieht es mit riechenden Gewändern aus? «Das Geheimnis ist Vodka-Spray. Wir verdünnen Vodka mit Wasser. Dieser desinfiziert, hat aber keinen Eigengeschmack und ist billig». Na dann: Cheers! Auf 100 Jahre Welttheater Einsiedeln.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 16. Juni 2024 19:38
aktualisiert: 16. Juni 2024 19:38
Quelle: Tele 1

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch