Kanton Schwyz

Die Corona-Lage hat sich beruhigt

Sven Brun, 18. November 2020, 15:56 Uhr
Die Schwyzer Gesundheitsdirektorin Petra Steimen hat heute über die aktuelle Situation informiert. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Der Kanton Schwyz galt im Oktober noch als Corona-Hotspot der Schweiz. Mittlerweile seien die Fallzahlen seit rund zwei Wochen konstant sinkend und auch die Lage in den Spitälern habe sich verbessert.

Die Gesundheitsdirektorin des Kantons Schwyz, Petra Steimen, hat heute in der Kantonsratssitzung über die aktuelle Corona-Situation informiert. Der Kanton Schwyz verzeichnet seit zwei Wochen sinkende Fallzahlen und hat inzwischen schweizweit am wenigsten Neuansteckungen im Verhältnis der Bevölkerung zu den anderen Kantonen.

Laut Steimen zeigen die sinkenden Fallzahlen, dass die Massnahmen vom Bund und Kanton wirken. Noch im Oktober galt Schwyz in der Schweiz als Corona-Hotspot (PilatusToday berichtete).

Der Kanton Schwyz sei teilweise über die Vorgaben des Bundes hinausgegangen, so etwa bei der Maskenpflicht am Arbeitsplatz oder an der Sekundarstufe 1. «Unsere Massnahmen sind zielgerichtet, vertretbar und nötig», sagt Steimen.

Die Zahlen im Kanton Schwyz

Am Dienstag verzeichnete der Kanton Schwyz 34 Neuinfektionen. Insgesamt liegt das Total der Positiv-Getesteten bei 663. Derzeit sind 38 Personen hospitalisiert, 15 weitere werden ausserkantonal behandelt. 84 Personen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben, wobei der Altersdurchschnitt der Verstorbenen 80,7 Jahre beträgt.

Sven Brun
Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. November 2020 15:58
aktualisiert: 18. November 2020 15:56