Schwyz

Dreifacher Le Mans-Sieger Marcel Fässler zieht sich zurück

18. März 2021, 08:41 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Der Schwyzer Fässler ist einer der erfolgreichsten Autorennfahrer der Schweiz. Drei Mal stand er beim prestigeträchtigen Rennen von Le Mans auf dem Siegerpodest. Nach 26 Jahren zieht sich der 44-Jährige aus dem Profisport zurück. Eine Erfolgsstory «Made in Einsiedeln».

Sein Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans war sein erster grosser Erfolg. «Ein Rennen, das jeder Rennfahrer einmal gewinnen möchte. Le Mans ist für uns, was Kitzbühel für Skifahrer und Wimbledon für Tennisspieler ist», sagt Marcel Fässler im Interview.

Vergleichbar mit Kitzbühel und Wimbledon

Drei Siege in Le Mans und bei anderen Langstreckenrennen sowie ein Weltmeistertitel prägen Marcel Fässlers Karriere. Der 44-Jährige kam in Einsiedeln bereits mit Benzin im Blut zur Welt. Sein Vater war Hobby-Rennfahrer. «Immer versuchen, das Beste aus der Situation zu machen: Dieser Kampfgeist und der Wille, der Beste zu sein, sind das, was mich antreibt.»

Kampfgeist und Wille: Diese Attribute will Marcel Fässler auch nach seiner Profi-Karriere weitervermitteln. Beim Schweizer Rennstall Sportec wird er künftig die Motorsportabteilung leiten. Damit bleibt Marcel Fässler seiner Liebe, dem Rennsport, weiterhin treu. «Mein Herz wird immer für den Motorsport schlagen», sagt der Schwyzer mit leuchtenden Augen. Doch auch Rennsportfans werden den 44-Jährigen weiterhin in Aktion sehen können – bei Sportfahrkursen, die er für den TCS gibt.

Weshalb sich Marcel Fässler den jetzigen Zeitpunkt für seinen Rücktritt ausgesucht hat, erfährst du im Video oben.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. März 2021 06:49
aktualisiert: 18. März 2021 08:41