Statistik

Ein Dorf in Schwyz hat die wenigsten Scheidungen

03.02.2022, 13:31 Uhr
· Online seit 03.02.2022, 09:56 Uhr
Das Schwyzer Dorf Steinen hat in der Schweiz die tiefste Scheidungsquote: Auf 21 Eheschliessungen gab es im Jahr 2020 eine Scheidung. Am meisten Scheidungen im Kanton Schwyz gab es in Gersau.
Anzeige

In Gersau gibt es auf zehn Hochzeiten 20 Scheidungen. Dadurch ist Gersau auf Rang 75 der insgesamt 1765 Schweizer Kommunen. Auf dem schweizweiten ersten Platz, was die kleinste Scheidungsrate betrifft, ist Steinen. Im Schwyzer Dorf gab es 2020 gerade mal eine Scheidungsquote von 0,5 auf zehn Hochzeiten.

Als einen der Gründe sieht Ernst Lüthy, Leiter des Einwohneramts von Steinen darin, dass viele junge Familien in Steinen leben. «Im Jahr 2019 haben wir nach reger Bautätigkeit einen grossen Zuzug verzeichnet», sagt er gegenüber dem Portal «Bote der Urschweiz».

Gemäss Statistik werden in der Schweiz im Schnitt 39,5 Prozent der Ehen geschieden. Der Kanton Schwyz liegt mit 40,9 Prozent leicht über dem Durchschnitt.

Zahlen aus dem November 2021 aus dem Kanton Schwyz zeigen, dass sich allein in diesem Monat 25 Personen scheiden liessen. Zwölf davon betreffen Ehen von Schweizern, drei Ehen eines Schweizers und einer Ausländerin, eine Ehe eines Ausländers mit einer Schweizerin und neun Ehen von Ausländern.

(red.)

veröffentlicht: 3. Februar 2022 09:56
aktualisiert: 3. Februar 2022 13:31
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch