Coronavirus - Schweiz

Fallzahlen in der Zentralschweiz steigen weiter

26. Oktober 2020, 21:46 Uhr
Die Zahl der positiv auf das Coronavirus Getesteten steigt in der Zentralschweiz weiter an. (Symbolbild)
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Im Kanton Schwyz hat die Zahl der Coronafälle innert 48 Stunden um 278 zugenommen. Im Kampf gegen die weiterhin steigenden Zahlen gelten seit Montag im ganzen Kanton verschärfte Massnahmen.

Verboten sind in Schwyz nun private Veranstaltungen mit mehr als zehn Personen und übrige Veranstaltungen mit mehr als 30 Personen. Und am Arbeitsplatz gilt neu in Innenräumen eine Maskentragpflicht, wie die Regierung am Sonntag an einer ausserordentlichen Sitzung beschlossen hatte.

Insgesamt registrierte der Kanton Schwyz bislang 2'443 positive Coronatests. Die Zahl der Todesfälle liegt seit Samstag unverändert bei 45.

Im Kanton Zug kamen seit Freitag 191 neue Fälle dazu. Insgesamt registrierte der Kanton bislang 1'403 positiv auf das Coronavirus Getestete. 15 Personen sind derzeit hospitalisiert.

Luzern vermeldete am Montag eine Zunahme von 566 positiven Coronatests innert 72 Stunden. Total gab es bislang 3'420 Fälle. Am Montag waren 52 Personen hospitalisiert, 15 mehr als am Freitag. Sieben Personen befanden sich in Intensivpflege, zwei mehr als am Freitag.

Uri meldete am Montag 335 positiv getestete Krankheitsfälle, also 53 mehr als am Freitag. Vier Personen sind hospitalisiert. Obwalden meldet 58 neue Fälle und zählt bislang 340 positiv Getestete. Aktuell ist eine Person hospitalisiert. Im Kanton Nidwalden gab es seit Sonntag 14 neue Fälle (total 375).

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Oktober 2020 18:10
aktualisiert: 26. Oktober 2020 21:46