Goldau

Gleitschirm-Flugschüler stürzt aus rund 15 Metern Höhe ab

4. April 2021, 10:50 Uhr
Der Verunfallte musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Am Samstagnachmittag ist es in Goldau zu einem Gleitschirmunfall gekommen. Ein 50-jähriger Flugschüler war bei der Rigi Scheidegg gestartet und wollte beim Landepunkt Chräbel in Goldau landen. Ein einseitiger Strömungsabriss führte dazu, dass er aus rund 15 Metern abstürzte.

Beim Absturz hat sich der Verunfallte eine Rückenverletzung zugezogen, und musste mit der Rega in ein ausserkantonales Spital gebracht werden. Wie Pikettoffizier Armin Ulrich auf Nachfrage von PilatusToday und Tele 1 sagt, sei der Verunfallte jedoch in stabilem Zustand.

Wie die Schwyzer Kantonspolizei schreibt, war der 50-Jährige mit einer Gleitschirmschule unterwegs. Mit seinen rund 100 Flügen stand er kurz vor der Prüfungsreife.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. April 2021 10:36
aktualisiert: 4. April 2021 10:50