Schwyz

Grosses Polizeiaufgebot bei Demo gegen «Corona-Willkür»

9. Januar 2021, 20:15 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Am Samstag trafen sich in Schwyz Massnahmen-Skeptiker und demonstrieren gegen die «Corona-Willkür» der Behörden. Die Polizei war mit einem grossen Aufgebot vor Ort. Bis auf wenige Ausnahmen haben sich die Demonstranten aber an die Vorgaben gehalten.

Die bewilligte Kundgebung verlief ohne Zwischenfälle, wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung schreibt. Sie war sichtbar präsent und kontrollierte die Durchsetzung der Bewilligungsauflagen. Vier Teilnehmer seien dabei wegen Missachtung der Maskenpflicht angezeigt worden.

Zugelassen waren in Schwyz rund 400 Personen. Darunter war auch eine Trychler-Gruppe:

Werbung

Quelle: PilatusToday

Mehrere Redner führten durch den Samstagnachmittag. Darunter der Sprecher von «Aktionsbündnis Urkantone» Josef Ender:

Werbung

Quelle: Tele 1

Die Polizei zeigte Präsenz:

Werbung

Quelle: Tele 1

Da die Anzahl Besucher begrenzt war, wurde die Protestaktion in die drei weiteren Urkantone Uri, Ob- und Nidwalden live übertragen. Insgesamt kamen mehr als tausend Demonstranten zusammen.

«Es macht Hoffnung, dass man nicht mehr einfach alles akzeptiert, was von oben kommt», sagte eine Demonstrantin. Auch ein anderer sieht nun die Zeit gekommen, um «hinzustehen für unsere Wahrheit, unsere Freiheit und ganz besonders für unsere Selbstverantwortung.»

Werbung

Quelle: Tele 1

Bei der Live-Übertragung in Stans waren um die 300 Menschen vor Ort:

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. Januar 2021 16:41
aktualisiert: 9. Januar 2021 20:15