Anzeige
Nach Hochwasser

Hafenbeleuchtung in Lachen seit mehreren Monaten defekt

5. Oktober 2021, 09:26 Uhr
Der Bootshafen in Lachen ist seit dem Hochwasser vom Juli ohne Beleuchtung. Die Gemeinde hat nun entschieden, diese aus Sicherheitsgründen reparieren zu lassen. Denn die Beleuchtung ist in die Jahre gekommen.
Der Bootshafen der Gemeinde Lachen liegt seit dem Sommer komplett im Dunkeln – die Beleuchtung ist nach wie vor defekt.
© Klaus Pichler

Durch die starken Regenfälle im Sommer war der Wasserpegel des Zürichsees überdurchschnittlich hoch. Aus diesem Grund hat die Schwyzer Gemeinde Lachen im Juli sämtliche öffentlichen Steckdosensäulen und die Hafenbeleuchtung ausgeschaltet.

Rund drei Wochen später, als die entsprechenden Anlagen wieder in Betrieb genommen werden sollten, wurden Messungen und Sichtkontrollen durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass die gesamte Hafenbeleuchtung und eine Steckdosensäule defekt waren.

Der gesamte Bootshafenbereich mit den Stegen liegt seither von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang komplett im Dunkeln. Dies soll sich bald ändern. Die Gemeinde will das Problem beheben – auch aus Sicherheitsgründen, wie es in einer Mitteilung heisst. Denn die Elektroverteilungen und die Beleuchtung sind seit der Hafensanierung in den Jahren 2006/2007 im Betrieb.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Oktober 2021 09:23
aktualisiert: 5. Oktober 2021 09:26