Anzeige
Musikschul-Initiative

In Schwyz sollen alle in die Musikschule gehen können

30. Juni 2021, 19:52 Uhr
Das Initiativkomitee hat die kantonale Musikschulinitiative in Schwyz eingereicht. Das Ziel der Initiative ist es, allen Kindern und Jugendlichen Zugang zum Instrumental- und Vokalunterricht zu ermöglichen. Die Entscheidung liegt jetzt bei der Stimmbevölkerung.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Über 2'000 beglaubigte Unterschriften hat das überparteiliche Initiativkomitee am Mittwochmorgen an die Staatskanzlei übergeben. Bisher fehlt im Kanton Schwyz eine kantonale gesetzliche Grundlage für die Leistung der Musikschulen. Das Ziel einer gesetzlichen Verankerung: Zukünftig sollen alle Kinder und Jugendlichen Zugang zu zeitgemässem, bedarfsgerechtem und qualitativ gesichertem Musikunterricht haben.

Dass dies jetzt nicht so ist, merkt Freya Schraner. Die Schülerin besucht einmal pro Woche in der kleinen Gemeinde Sattel den Gesangsunterricht. Wenn die Schülerinnen und Schüler auch in Sattel zwei bis drei Mal Musikunterricht pro Woche hätten, wäre auch für Nachwuchstalente besser gesorgt, ist die Schülerin überzeugt. 

«Nur eine kantonale Gesetzgebung kann dafür sorgen, dass alle Kinder und Jugendlichen einen subventionierten Instrumental- und Vokalunterricht besuchen können und dass die Bedingungen an allen Schwyzer Musikschulen vergleichbar und zeitgemäss sind», sagt André Ott, Mitglied des Initiativkomitees. «Dazu kommt, dass nur mit einer entsprechenden kantonalen Verankerung künftige Bundesgelder für Talente im Kanton Schwyz eingefordert werden und die musikalische Begabtenförderung kantonal koordiniert werden können.»

Die Musikschulinitiative muss jetzt von der Schwyzer Regierung beurteilt werden, die Initianten hoffen, dass sie in rund eineinhalb Jahren vors Parlament kommt. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. Juni 2021 19:41
aktualisiert: 30. Juni 2021 19:52