Kampf um Kantonsschule «Kollegi» Schwyz

27. Januar 2019, 16:09 Uhr
Schwyzer Regierung prüft Zusammenlegung von öffentlicher Schule mit Privatschule
© Raphaela Reichlin
Schwyzer Regierung prüft Zusammenlegung von öffentlicher Schule mit Privatschule

Der Regierungsrat prüft eine Zusammenlegung seiner eigenen Kantonsschule Kollegium Schwyz mit der Privatschule Theresianum Ingenbohl. Dabei könnte das Kollegi nach über 160-jähriger Tradition von Schwyz wegverlegt werden, um im Rahmen der neuen Immobilienstrategie im heutigen Schultrakt Platz für Büroräume der kantonalen Verwaltung zu schaffen. Der Verein Schwyzer Altkollegianer wird sich mit aller Macht gegen den Verlust des Schulstandortes Kollegium Schwyz wehren.

Das Bildungsdepartement hat vergangenen Oktober die Öffentlichkeit darüber informiert, dass eine Zusammenlegung der eigenen Kantonsschule Kollegium Schwyz mit der Privatschule Theresianum Ingenbohl geprüft wird. Gemäss einer Machbarkeitsstudie wären die Voraussetzungen für die neue Schule an beiden Standorten erfüllt. Dominik Blunschy, Präsident vom Verein Schwyzer Altkollegianer (VSA) war erstaunt über eine mögliche Auflösung der Schule im Kollegi und einer Verlegung nach Ingenbohl, um im Schultrakt des Kollegis neue Büros für die kantonale Verwaltung zu schaffen. Die neue Immobilienstrategie sieht das Kollegi-Gebäude als einen möglichen Standort dafür vor. In der gleichen Immobilienstrategie wäre auch die Möglichkeit einer Zusammenfassung der kantonalen Verwaltung in einem Neubau im Kaltbach vorgesehen, womit im Kollegi wieder viel Raum für den ursprünglichen Zweck, die Bildung, frei würde.

Eine Kantonsschule in den Räumlichkeiten einer Privatschule, das wäre eine spezielle Angelegenheit. Kommt hinzu, noch vor wenigen Jahren hat der Kanton Schwyz sehr viel Geld (ca. 26 Millionen Schweizer Franken) in neue Schulräume investiert und das Kollegi zur infrastrukturell modernsten Schule im Kanton Schwyz werden lassen. «Diese Investitionen und die lange Tradition des Bildungsstandortes im Hauptort dürfen nicht wegen verwaltungsinterner Raumüberlegungen über Bord geworfen werden», meint Dominik Blunschy. Der VSA will sich mit allen Mitteln für die Erhaltung der Kantonsschule im Kollegium Schwyz
einsetzen. Aus diesem Grund wird unter der Leitung von Blunschy die «IG Kantonsschule Kollegium Schwyz» ins Leben gerufen. Die Gründungsversammlung findet statt am 12. Februar 2019 um 19 Uhr im MythenForum Schwyz.

veröffentlicht: 27. Januar 2019 15:42
aktualisiert: 27. Januar 2019 16:09