Kampf gegen Abfallsünder

Littering im Kanton Schwyz wird bald teurer

4. Januar 2022, 08:09 Uhr
Das Znünisäckli auf dem Dorfplatz liegen lassen kostet im Kanton Schwyz 80 Franken. Doch diese Busse schreckt offenbar nicht ab, es gibt immer mehr Littering. Deshalb will das Kantonsparlament eine Bussenerhöhung. So drohen Abfallsündern künftig Bussen von bis zu 250 Franken.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Was Abfall dem eigenen Vieh antun kann, hat Landwirt Adolf Lüönd hautnah miterlebt. Vor etwa drei Jahren sind fünf seiner Kühe innerhalb kurzer Zeit verendet. «Wir mussten sie einschläfern oder metzgen. Das kann nicht sein. Jene, die den Abfall liegen lassen, sollten ihn eigentlich wieder mitnehmen. Es ist schliesslich weder mein Müll noch jener der Kuh.»

Speziell wenn das Gras gemäht wird, sind die kleinen Abfallstücke in den Wiesen ein Problem. Aus diesem Grund ist SVP-Kantonsparlamentarier Martin Brun aktiv geworden. Er ist jeweils selbst auf der Alp und hat ebenfalls bereits Erfahrung mit zurückgelassenem Abfall gemacht. «Es gibt das finanzielle, aber auch das emotionale Problem. Dass man dieses Tierleid als Bauer miterleben muss ist nicht lustig. Man lässt den Tierarzt kommen und nichts hilft, bis man die Tiere schliesslich einschläfern muss.»

Aus diesem Grund sei die beschlossene Bussenerhöhung wichtig. Auch sollen die zuständigen Polizeien vermehrt Jagd nach Abfallsündern machen. Der Schwyzer Sicherheitsvorsteher Herbert Huwiler versichert allerdings, dass sich nun nicht hinter jedem Baum ein Polizist verstecke. Aber: «Wenn man erwischt wird, weiss man, es gibt eine hohe Busse. Wir setzen darauf, dass die Leute deshalb vorsichtiger sind und ihren Müll nicht mehr einfach so liegen lassen.»

Die Referendumsfrist gegen höhere Littering-Bussen im Kanton Schwyz läuft bis Ende Januar. Es wird jedoch kein Widerstand erwartet.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Januar 2022 06:38
aktualisiert: 4. Januar 2022 08:09
Anzeige