Anzeige
Pfäffikon

Motorboot fängt Feuer und sinkt

18. Juni 2021, 09:40 Uhr
Auf einem in Pfäffikon vor der Insel Ufenau ankernden Motorboot ist in der Nacht auf Freitag um 1 Uhr ein Brand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand.
Weshalb das Boot angefangen hat zu brennen, wird durch die Kantonspolizei abgeklärt.
© Kantonspolizei Schwyz

Personen, die sich auf mit diesem Boot vertäuten Booten befanden, bemerkten das Feuer und lösten das brennende Boot, auf dem sich niemand mehr befand. Die Einsatzkräfte konnten den Brand rasch löschen, wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung schreibt. Während des Abschleppens sank das völlig zerstörte Boot. Aufgrund des austretenden Öls richteten Feuerwehr und Seerettungsdienst eine Ölsperre ein.

Die Feuerwehr richtete eine Ölsperre ein.
© Kantonspolizei Schwyz

Im Einsatz standen Boote der Kantonspolizeien Schwyz und Zürich, die Seerettungsdienste Pfäffikon, Rapperswil und Wädenswil, die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon sowie der Rettungsdienst. Die Kantonspolizei Schwyz hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Das gesunkene Boot konnte noch nicht geborgen werden. Dazu braucht es einen Kran auf einer schwimmenden Plattform. «Die Vorbereitungen dazu laufen, damit wir das Boot möglichst schnell bergen können», sagt David Mynall, Sprecher der Kantonspolizei Schwyz auf Anfrage von PilatusToday und Tele1. Zur Höhe des Sachschadens können keine Angaben gemacht werden.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. Juni 2021 09:29
aktualisiert: 18. Juni 2021 09:40