Anzeige
Kurz vor der Einweihung

Neue Rigi-Bahn bei Anlieferung entgleist

15. September 2021, 21:25 Uhr
Bei der Anlieferung des neuen Zugs der Rigi-Bahnen ist es zu einem folgenschweren Fehler gekommen. Der nigelnagelneue Zug ist vom Gleis gerutscht. Ist dadurch gar die geplante Einweihung des neuen Zugs in Gefahr? Nein, sagen die Verantwortlichen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

«Als die neue Bahn angeliefert wurde, musste sie vorsichtig auf die Schienen aufgesetzt werden», erklärt Frédéric Füssenich, CEO der Rigi-Bahnen, den eigentlichen Plan. Bei diesem Manöver muss der Wagen jeweils von allen Seiten gleichzeitig heruntergelassen werden. Weil dies nicht klappte, geriet der neue Zug in Schieflage und rutschte in den Schotter.

Doch die Verantwortlichen hatten Glück im Unglück. Viel passiert ist laut Füssenich nicht. Auch seien keine Personen zu Schaden gekommen. «Nichtsdestotrotz muss man den Schaden genau analysieren. Deshalb schicken wir die neue Rigi-Bahn zum Zugbauer Stadler zurück, um zu schauen, ob vielleicht innere Schäden entstanden sind.»

Ab März für Touristen im Einsatz

Trotz Malheur bei der Anlieferung soll der neue Zug wie geplant am Freitag eingeweiht werden, er steht bereits auf den Schienen. Am Samstag kann ihn die Bevölkerung in Goldau dann erstmals live bestaunen. Bis die neue Rigi-Bahn erstmals offiziell im Einsatz steht, dauert es aber noch etwas. Die Inbetriebnahme ist im Frühling 2022 geplant. Zuvor stehen noch ausgiebige Testfahren auf dem Programm.

(mja)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. September 2021 20:50
aktualisiert: 15. September 2021 21:25