Ausflügler

Ranger in Schwyzer Naturschutzgebiet haben alle Hände voll zu tun

19. Juli 2020, 19:11 Uhr
Biker, die trotz Naturschutzgebiet auf ihren Sätteln sitzen, freilaufende Hunde und herumliegender Abfall –Wenn viele Leute in der Natur unterwegs sind, haben Ranger alle Hände voll zu tun.

Seit der Coronakrise zieht es viele Leute in die Natur. Was für Menschen die pure Erholung ist, ist für die Natur ein Stress. Vor allem dann, wenn Leute immer mehr in Naturschutzgebiete ausweichen, wie beim Lauerzersee im Kanton Schwyz. Dort sensibilisieren Ranger wie André Stucker die Ausflügler und sorgen dafür, dass die Regeln in der Natur eingehalten werden. So müssen Biker wegen Fahrverbot absteigen, Hunde an die Leine genommen werden und der Abfall in Mülleimern entsorgt oder wenn keine vorhanden, mitgenommen werden.

Wenn diese Regeln beachtet werden, steht dem nächsten erholsamen Ausflug ins Naturschutzgebiet beim Lauerzersee nichts im Wege.

(hch)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Juli 2020 19:05
aktualisiert: 19. Juli 2020 19:11