Schwyz

Sagentour während Fackelwanderung

4. November 2022, 20:53 Uhr
Guido Schuler bietet im Dorf Schwyz regelmässig «Sagentouren» an. Dabei erzählt er Geschichten rund um alte historische Geschichten, Hexen oder gar arme Seelen. Mit einer Fackel in der Hand zieht er durch das Dorf Schwyz und unterhaltet so die Schwyzer Bevölkerung.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Seit 1978 beschäftigen sich Guido Schuler und Hans Steinegger mit Sagen. Sie sammeln, forschen und machten immer wieder Funde. Inzwischen sind so in der Privatbibliothek von Hans Steinegger zum Thema «Sagen» über 800 Bücher, Schriften und auch Tonträger zusammengekommen. All diese Geschichten erzählt Guido Schuler nun während verschiedener Touren durch den Kanton Schwyz.

Hans Steineger sammelt Sagen. Hier in seinem Büro in Schwyz. (Archivbild) 

© Luzerner Zeitung/Andreas Oppliger

Unterschied zwischen Sagen und Märchen

«Sagen haben immer einen Bezug zu einem Ort, einer Person, einem Ereignis oder Erlebnis», so Schuler. Es sei ein meist kurzer Sachbericht, der zeitlich eingeordnet werden kann und vom Erzähler für wahr gehalten wurde. Grob unterscheide man zwischen geschichtlichen, erklärenden und dämonischen Sagen.

Ganz anders beim Märchen: «Das beginnt ja auch mit ‹Es war einmal…› und ist damit weder an Zeit, Ort noch Person gebunden.» Die Sage sei demnach historischer, das Märchen poetischer. «Sagen sind also viel mehr als nur Märchen», erklärt Schuler.

Wenn von Hindernissen beim Zusammenstellen der Sagensammlung gesprochen werden kann, dann im Bereich der Feldforschung: «Es war oft schwierig, Leute zu finden, die Sagen noch frei erzählen konnten oder sich für dieses Thema überhaupt ‹öffnen› wollten.» Dahinter steckte wohl auch Verunsicherung – einerseits belächelt zu werden, anderseits mit ‹Abergläubischem› nichts zu tun haben zu wollen.

Alles zu den Sagen-Führungen durch Schwyz gibt es hier.

(str)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. November 2022 17:39
aktualisiert: 4. November 2022 20:53