Anzeige
Unteriberg

Party in Container gefeiert – Schwyzer verurteilt

15. September 2021, 19:47 Uhr
70 Personen feiern im Dezember 2020 in einem Industriegebiet in Unteriberg eine Party, mitten im zweiten Corona-Lockdown. Jetzt stand einer der Partygänger vor Gericht.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Dies, weil der 25-Jährige den damaligen Strafbefehl der Staatsanwaltschaft fürs Nicht-Tragen einer Maske in der Öffentlichkeit samt Busse von 100 Franken nicht akzeptierte und das Urteil ans Bezirksgericht zog. Er habe aus gesundheitlichen Gründen keine Maske getragen, ein Attest habe er damals nicht gehabt, schreibt die «Luzerner Zeitung».

Da die Party in einem privaten Raum stattgefunden habe, könne von einem Verstoss in der Öffentlichkeit keine Rede sein, argumentierte der Beschuldigte. Der Einzelrichter wollte diesen Einwand nicht gelten lassen. Auch wenn der Container als privat gekennzeichnet war, war dieser öffentlich zugänglich.

Jetzt muss der Partygänger sowohl die Busse als auch die Verfahrenskosten tragen – insgesamt 1'670 Franken.

Den ganzen Artikel findest du unter luzernerzeitung.ch.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. September 2021 14:53
aktualisiert: 15. September 2021 19:47