Anzeige
Coronavirus

Schwyzer Firmen mit 95 Millionen Franken Corona-Hilfe unterstützt

30. September 2021, 12:01 Uhr
Im Kanton Schwyz haben 984 Firmen Beiträge aus dem Corona-Härtefallprogramm erhalten. Die Summe der Hilfsgelder belief sich auf 95,3 Millionen Franken. Dazu kamen weitere Corona-Hilfen.
Der Schwyzer Volkswirtschaftsdirektor Andreas Barraud hat Bilanz gezogen zu den Härtefallhilfen für Unternehmen in der Coronakrise. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Seit dem Start des Härtefallprogramms Ende 2020 seien insgesamt 1066 Gesuchen eingegangen, teilte das Schwyzer Volkswirtschaftsdepartement am Donnerstag mit. Es zog eine Bilanz zu den Hilfsgeldern. Pro bewilligtes Gesuch wurden im Durchschnitt 97'000 Franken ausbezahlt. Der Kanton beteiligte sich am Bundesprogramm mit rund 28 Millionen Franken.

Es habe sich bewährt, dass der Kanton Schwyz sich von Beginn weg auf nicht rückzahlbare Beiträge beschränkte. Die zusätzliche Gewährung von Darlehen oder Bürgschaften hätte den Prozess unnötig verkompliziert, hielt die Regierung fest. Auch sei dafür bei den betroffenen Unternehmen kaum ein Bedürfnis vorhanden gewesen.

Vor dem Aufgleisen des Härtefallprogramms waren ab Frühling 2020 bereits Covid-Kredite der Geschäftsbanken erhältlich. Im Kanton Schwyz wurden 3009 solche Kredite mit einem Gesamtvolumen von 370 Millionen Franken gewährt.

Weniger Kurzarbeit

Ein weiteres Instrument in der Coronakrise war die Kurzarbeit. Bei Höchststand waren rund 3300 Schwyzer Unternehmen in Kurzarbeit. Insgesamt wurden in den vergangenen eineinhalb Jahren knapp 200 Millionen Franken an Kurzarbeitsentschädigungen ausbezahlt.

Aktuell seien weniger als 100 Unternehmen in Kurzarbeit, teilte die Schwyzer Volkswirtschaftsdirektion mit. Dies sei ein Zeichen, dass die Wirtschaft die Krise überwunden habe.

Im Rahmen der Corona-Erwerbsersatzentschädigung bewilligte die Ausgleichskasse Schwyz schliesslich über 5000 Gesuche mit einem Volumen von insgesamt 46 Millionen Franken. Gesuchsteller waren insbesondere Selbständigerwerbende sowie Personen in einer arbeitgeberähnlichen Stellung, etwa Geschäftsführer einer GmbH.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. September 2021 12:01
aktualisiert: 30. September 2021 12:01