Wegen Trockenheit

Schwyzer sollen Trinkwasser sparen

26. Juli 2022, 08:25 Uhr
Trotz Gewitter und Regen am Montagabend und Dienstagmorgen: Die Trockenheit hat die Zentralschweiz weiter im Griff. Auch im Kanton Schwyz sinken die Pegelstände der Gewässer stetig. Die Bevölkerung soll nun sparsam mit dem Trinkwasser sein.
Aktuell hat es genug Trinkwasser im Kanton Schwyz. Dennoch soll es sparsam genutzt werden. (Symbolbild)
© iStock

Heiss, heisser, Afrika-Hitze. Die vergangenen Tage brachten nicht nur die Menschen in der Zentralschweiz ins Schwitzen, sondern setzten auch den Gewässern zu. Im Kanton Schwyz haben die grösseren Gewässer zwar noch keinen akuten Wassermangel, doch in den kommenden Tagen dürfte sich die Lage auch kaum entspannen. Der Gewitterregen bringt demnach nur eine geringfügige Entspannung, wie der Kanton Schwyz mitteilt.

Tipps, um Wasser zu sparen

Aktuell könnte der Trinkwasserbedar noch problemlos gedeckt werden. Hält die Trockenheit aber an, könne es zu einzelnen Versorgungsengpässen kommen. Der Kanton Schwyz gibt deshalb Tipps zum Wassersparen.

  • Duschen statt baden und die richtigen Wasserspar-Armaturen verwenden.
  • Die Waschmaschine richtig füllen, ohne Vorwaschen und mit Sparprogramm laufen lassen.
  • Geschirrspüler benutzen und Wasser nicht unnötig laufen lassen.
  • Regenwasser sammeln.
  • Am besten früh morgens oder abends Pflanzen direkt im Wurzelbereich giessen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. Juli 2022 08:25
aktualisiert: 26. Juli 2022 08:25
Anzeige