Seewen

Schwyzer Weinhändler registriert steigenden Weinkonsum

23. März 2021, 12:51 Uhr
Die Nachfrage an Wein steigt.
© PilatusToday
In den letzten zwölf Monaten stellte der Weinhändler und Produzent «Schuler Weine» eine erhöhte Nachfrage fest. In seinen 15 Schweizer Weinfachgeschäften hatte er eine Zunahme des Absatzes von 20 Prozent. Im Internet sogar von 70 Prozent.

Rund Hunderttausend Kunden bedient der Familienbetrieb von Jakob Schuler, Schuler Weine in Seewen, im Kanton Schwyz. Wo andere Betriebe im letzten Corona-Jahr zu kämpfen hatten, hat sich das Geschäft für den Weinhändler gelohnt. Neben eigenen Rotweinen aus der Umgebung wurden vor allem Weine von befreundeten Winzern aus Italien und Spanien verkauft. Überraschenderweise nahm die Nachfrage auch in der Westschweiz stark zu, obwohl für Schuler der Verkaufsschwerpunkt in der Deutschschweiz liegt, so steht es in der Medienmitteilung.

Der Anstieg an Weinkonsum sei für den CEO der Schuler Weine keine Überraschung: «Der Lockdown zwingt uns Zuhause zu bleiben, mehr zu Kochen und es gemütlich zu haben. Da wird das eine oder andere Glas Wein getrunken.»

Ein weiterer Grund für die Erfolgsgeschichte der Schuler Weine sei die Investition in ein gut ausgerüstetes Labor, das sich «Vinalytik» nennt. Dort werden jährlich im Schnitt 1'500 Weine untersucht und mit modernen Messetechniken rund 6'000 Analysen erstellt.

(str)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. März 2021 13:04
aktualisiert: 23. März 2021 12:51