Im Video

So wird das Auto in Gersau aus dem Baum geborgen

9. Mai 2022, 17:42 Uhr
Am Montagmorgen ist entlang der Rütelistrasse in Gersau ein Auto einen Hang heruntergestürzt. Die Polizei fand dieses schliesslich 30 Meter von der Strasse entfernt – in einem Baum. Im Auto lagen zahlreiche Bierflaschen. Die Polizei steht vor einem Rätsel.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Ein Auto fanden die Polizisten also, vom Fahrer fehlte jedoch jede Spur. Die Umstände rund um das Ereignis seien derzeit noch unklar, heisst es bei der Kantonspolizei Schwyz. Die Ermittlungen laufen.

Das stark beschädigte Auto wurde von der Feuerwehr gegen ein weiteres Abrutschen gesichert. Am Nachmittag wurde es dann von einem Kran geborgen. Während dieser Zeit kam es auf der Seestrasse zwischen Kindli und Gersau zu Verkehrsbehinderungen.

Wieso das Auto im Baum landete, ist derzeit nicht klar.

© Kantonspolizei Schwyz

Am Nachmittag erklärte ein Polizeisprecher auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1, dass eine erste Einvernahme stattgefunden habe. Die genauen Umstände seien aber noch immer unklar, genau so wie die Frage, wer am Steuer des Autos sass.

Wie das Video oben zeigt, befanden sich im Auto mehrere Bierflaschen. Daher liegt der Verdacht nahe, dass möglicherweise Alkohol im Spiel war. Auch dazu wollte sich der Polizeisprecher nicht äussern. Er verwies auf die laufenden Ermittlungen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. Mai 2022 12:25
aktualisiert: 9. Mai 2022 17:42
Anzeige