Tierwelt

Tierpark Goldau eröffnet neue Volière für Eulen und Kolkraben

15. Februar 2022, 15:06 Uhr
Die Eulen und Kolkraben im Natur- und Tierpark Goldau haben ein neues Zuhause. Am Dienstag ist die neue Volière, die von einem handgeknüpften Riesennetz bedeckt wird, eröffnet worden.
Der Habichtskauz ist ein neuer Bewohner des Natur- und Tierparks Goldau.
© Natur- und Tierparks Goldau

Das neue Vogelgehege ist bis zu 18 Meter hoch, das Netz, das es überspannt, ist 2900 Quadratmeter gross und könnte rund 40 Prozent eines Fussballfeldes abdecken. Es besteht aus rund 2,6 Millionen Knoten, die von Hand geknüpft wurden, wie der Tierpark mitteilte. Damit die Volière dem Druck von Schnee und Wind widerstehen kann, wurden 66 Fundamente erstellt und mit Pfählen im Erdreich verankert.

Die Vögel hatten schon vor zwei Jahre aus der alten, erneuerungsbedürftigen Volière ausziehen müssen. Die Coronapandemie verzögerte den Neubau. Material sei nicht erhältlich gewesen, der im Ausland lebende Polier habe nicht einreisen können, erklärte der Tierpark.

Ende 2021 konnten die Vögel in das neue, drei Millionen Franken teure Gehege einziehen. In einem Abteil leben die Kolkraben, in einem die Uhus. Ein drittes Abteil teilen sich Bartkauz Waldohreule, Schleiereule und Waldkauz. Im vierten Abteil hat sich der Habichtskauz eingenistet - es handelt sich um eine neue Vogelart im Tierpark. Bereits sind zwei junge Habichtskäuzchen geschlüpft.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Februar 2022 15:16
aktualisiert: 15. Februar 2022 15:16
Anzeige