Unteriberg

Vier Personen nach Frontalkollision verletzt – zwei davon schwer

28. März 2021, 10:24 Uhr
Bei einer Frontalkollision kam es zu vier Verletzten.
© Kantonspolizei Schwyz
Im Karrenboden in Unteriberg kam es am Samstagabend zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos. Dabei wurden vier Personen verletzt, zwei davon schwer.

Als ein 20-jähriger Autofahrer mit zwei Beifahrerinnen von Unteriberg auf der Karrenbodenstrasse in Richtung Studen unterwegs war, kam es in einer unübersichtlichen Kurve zu einer Frontalkollision mit einem anderen Auto. Dieses wurde durch den Aufprall den Abhang hinuntergeschleudert und kam im Wiesland, kurz vor einem Bach, zum Stehen, wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung schreibt.

Das andere Fahrzeug kam auf der Strasse zum Stillstand, wobei der Lenker durch die Deformation des Fahrzeuges im Fahrzeug eingeklemmt wurde. Er musste durch die Stützpunktfeuerwehr Einsiedeln befreit werden. Anschliessend wurde der 20-Jährige mit der REGA in eine ausserkantonale Klinik geflogen. Seine beiden Mitfahrerinnen konnten durch Drittpersonen aus dem Fahrzeug befreit und betreut werden. Die anderen Verunfallten mussten ebenfalls hospitalisiert werden, heisst es weiter.

Die Strasse musste für die Tatbestandsaufnahme und die Räumung rund drei Stunden gesperrt werden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 28. März 2021 10:24
aktualisiert: 28. März 2021 10:24