Rigigebiet

Wanderin stürzt über Felswand und verletzt sich lebensbedrohlich

29. Juli 2022, 13:48 Uhr
Eine 47-jährige Frau ist auf einem nassen Wanderweg im Gebiet Hinteregg auf der Rigi ausgerutscht und rund 20 Meter in die Tiefe gestürzt. Ihr 17-jähriger Sohn, der mit ihr unterwegs war, glitt ebenfalls aus, blieb aber unverletzt.
Zwei Wanderer sind im Rigigebiet verunglückt. (Symbolbild)
© Universität Bern

Der junge Mann blieb nach einigen Metern bei einem Baum hängen und konnte die Rettungskräfte alarmieren.

Die Verunfallte musste nach der medizinischen Erstversorgung im unwegsamen Gelände von der Rettungsflugwacht in kritischem Zustand in ein ausserkantonales Spital geflogen werden, wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Mitteilung schreibt. Für die Betreuung des 17-Jährigen wurde ein Care Team aufgeboten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. Juli 2022 13:41
aktualisiert: 29. Juli 2022 13:48
Anzeige