Unfall

Wegen Ausweichmanöver auf Bahngleisen gelandet

17. Juli 2020, 09:31 Uhr
Der Autofahrer landete wegen eines Ausweichmanövers auf den Gleisen.
© Kantonspolizei Schwyz
Am Donnerstagabend kam es auf der Hauptstrasse in Richtung Rothenthurm zu einem Unfall. Ein 26-Jähriger Autofahrer wolle ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Als dieser gleichzeitig zu einem Überholmanöver ansetzte, musste er nach links ausweichen.

Der 26-Jährige verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf den Bahngeleisen zum Stehen. Dies teilt die Kantonspolizei Schwyz mit. 

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Bahnverkehr zwischen Biberbrugg und Rothenthurm war während rund zwei Stunden unterbrochen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Juli 2020 09:32
aktualisiert: 17. Juli 2020 09:31