Anzeige
Siebnen SZ

Wohnwagen fängt Feuer – schlafender Bewohner im Spital

14. März 2021, 19:32 Uhr
Am frühen Sonntagmorgen brach in einem Wohnwagen in Siebnen ein Feuer aus. Der Insasse, ein schlafender 41-jähriger Mann, musste mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Spital. Am Wohnwagen entstand Totalschaden.
Am brennenden Caravan entstand Totalschaden.
© Kantonspolizei Schwyz

Wie die Schwyzer Polizei am Sonntag schreibt, brach das Feuer gegen 2 Uhr aus noch unbekannten Gründen aus. Der 41-jährige Wohnwagenbewohner wurde vom Feuer geweckt und konnte sich nach draussen retten. Wie die Schwyzer Polizei auf Anfrage von PilatusToday bestätigt, versuchte der Mann den Brand zunächst selbstständig zu löschen. Ein Nachbar, der zu diesem Zeitpunkt auf dem Balkon eine Zigarette rauchte, bemerkte den brennenden Caravan und eilte zur Hilfe, während die Frau des Nachbarn die Feuerwehr rief. 

Zusammen mit der eintreffenden Feuerwehr Schübelbach konnte der Brand anschliessend gelöscht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der 41-jährige Bewohner musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. März 2021 19:22
aktualisiert: 14. März 2021 19:32