Anzeige
Veranstaltungen

Sicherheitsfirmen haben alle Hände voll zu tun

26. September 2021, 07:57 Uhr
Die Sicherheitsfirmen können sich momentan nicht über zu wenig Arbeit beklagen. Seit es wieder mehr Anlässe mit Covid-Zertifikat gibt, müssen sie Veranstaltern sogar absagen, weil sie nicht so viel Personal stellen können.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Waren es am Anfang vor allem Impfzentren und Testcenter, wo sie gebraucht wurden, sind sie jetzt vor allem für die Zertifikatskontrollen bei Anlässen gefragt. So auch gestern Abend am Luzerner Oktoberfest.

Auf den ersten Blick sieht alles aus wie vor Corona. Einziger Unterschied: Die Zertifikatspflicht. Das Zertifikat und den Ausweis zeigen ist für die meisten kein Problem. Aber für das Sicherheitspersonal gibt das einen Mehraufwand. Vor einem Einsatz müssen diese zuerst geschult werden, wie der Einlass genau funktioniert. Die Erfahrungen sind positiv: «Wir haben wegen der Zertifikatspflicht nicht mehr Probleme», sagt Martin Heller, Geschäftsleitungsmitglied LU-Sicherheitsdienst. «Die Leute wissen, dass Anlässe wie heute 3G-Veranstaltungen sind. Sie zeigen ihr Zertifikat, das funktioniert einwandfrei.»

Und auch die Gäste sehen in der Zertifikatspflicht Vorteile: Endlich wieder Veranstaltungen, und das sogar ohne Maske.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. September 2021 07:57
aktualisiert: 26. September 2021 07:57