Tipps & Tricks

So bereitest du dich auf deine Autofahrt in die Ferien vor

18. Juli 2022, 08:32 Uhr
Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte gut vorbereitet sein. Gerade vor langen Autofahrten gibt es einiges zu beachten. Wir haben einige Tipps und Tricks, wie du erholt und pannenfrei in die Ferien kommst.
Das Auto richtig zu beladen ist bereits die halbe Miete für eine gelungene Fahrt in die Ferien.
© Getty Images

Wer seine Nerven nicht schon auf der Autofahrt in die Ferien strapazieren will, für den gibt es einige Punkte zu beachten. Es gibt nämlich nichts Ärgerliches, als bereits nach ein paar Stunden mitten auf einer Strasse oder Autobahn stehen zu bleiben. Um das zu vermeiden, empfiehlt der Touring Club Schweiz (TCS) einen Multicheck. Dabei sollten folgende Punkte kontrolliert werden:

Dass das eigene Fahrzeug wirklich in einem guten Zustand ist, empfiehlt der TCS, die Kontrolle in einer Autogarage vornehmen zu lassen. «Eine Routinekontrolle kostet immer noch weniger als der Abschleppdienst», sagt TCS-Mediensprecher Daniel Graf.

Vorsicht vor losen Gegenständen im Auto

Ist das Auto in einem einwandfreien Zustand, kann es für die Ferien beladen werden. Dabei gilt die Faustregel: Alles, was während der Fahrt nicht gebraucht wird, gehört in den Kofferraum oder in eine Dachbox. Der Kofferraum darf höchstens bis zur Oberkante der Rückenlehne gefüllt werden.

Schwere Gegenstände sollten unbedingt unten platziert werden, leichtere oben. Denn lose Gegenstände können bei einem Unfall zur tödlichen Gefahr werden: «Allein eine 1,5-Liter-Flasche wirkt bei einem Crash mit 50 km/h mit einer Schlagkraft von 20 Kilos. Und das kann tödlich enden.»

Um nicht von einer fliegenden Wasserflasche oder anderen Gegenständen getroffen zu werden, soll die Fracht im Kofferraum zusätzlich mit einem Netz gesichert werden, empfiehlt der TCS. Velos sollten mit korrekter Halterung montiert werden.

Apropos Fracht: Bei vollgeladenem Auto soll selbstverständlich auch der Fahrstil angepasst werden, sagt Graf. «Ein beladenes Auto fährt sich komplett anders, als man es aus dem Alltag kennt. Durch das erhöhte Gewicht ist das Fahrzeug nicht mehr so agil und der Bremsweg länger als sonst.»

Vorsicht vor heissen Temperaturen

Bei den heissen sommerlichen Temperaturen sei es ebenfalls wichtig, das Fahrzeug vor zu grosser Hitze zu schützen. «Vor allem der Motor ist stark gefordert und schadenanfälliger, weil er bei hohen Temperaturen weniger gut abkühlen kann.» Deshalb ist es wichtig, die Motor und Öltemperatur bei Hitze noch stärker als sonst im Auge zu behalten.

Der TCS empfiehlt daher, das Auto wenn immer möglich im Schatten zu parkieren. Die Fenster dabei einen kleinen Spalt zu öffnen, bringt laut Daniel Graf nichts: «In einem Test hat sich herausgestellt, dass in sich die Temperatur in einem Zeitraum von 30 Minuten lediglich um zwei Grad unterschieden hat. Deshalb raten wir davon ab.» Zudem steige durch geöffnete Fenster das Diebstahlrisiko.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Juli 2022 06:42
aktualisiert: 18. Juli 2022 08:32
Anzeige