Weihnachtsserie Teil 4

Tetraplegiker Nico Schmid arbeitet wieder

27. Dezember 2021, 18:36 Uhr
Nach einem Sprung in den Rotsee in Luzern ist Nico Schmid querschnittgelähmt. Der 24-Jährige zeigt vor, wie man als Tetraplegiker trotzdem das Leben erfüllt leben kann. Seit Kurzem kann er sogar wieder arbeiten.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Im Sommer 2020 änderte sich das Leben von Nico Schmid von einem Moment auf den anderen. Mit einem Kollegen verbringt er Zeit am Rotsee in Luzern. Ein Kopfsprung ins Wasser endet mit schwerwiegenden Folgen.

Quelle: Tele 1

Nico Schmid ist seither querschnittgelähmt. Der heute 24-Jährige kämpft sich aber zurück ins Leben. Seit einem Monat hat Nico Schmid dort wieder einen Job, wo er vor seinem Unfall als Zimmermann gearbeitet hatte. Bei der Holzbaufirma Abt in Baar.

Der Tetraplegiker arbeitet zwei Mal in der Woche. Als gelernter Zimmermann stand Nico Schmid früher an den Maschinen. Das ist mit seinen Einschränkungen nicht mehr möglich. Darum arbeitet er jetzt im Büro. Extra für ihn wurden eine Spezialmaus und ein Spezialstift eingeführt, damit er am Computer arbeiten kann.

So aufwendig wurde das Elternhaus von Nico Schmid umgebaut

Quelle: Tele 1

Nico Schmid will den Menschen zeigen, dass man auch als Tetraplegiker den Mut nicht verlieren darf und trotzdem ein erfülltes Leben haben kann. Im ersten Teil unserer Weihnachtsserie erklärt Nico, wie ihn seine Familie und seine Freude unterstützen.

Nico Schmid kehrt nach Hause zurück

Quelle: Tele 1

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. November 2021 18:58
aktualisiert: 27. Dezember 2021 18:36