Anzeige
Göschenen

33-Jähriger nach Selbstunfall schwer verletzt

1. Januar 2022, 17:29 Uhr
Ein 33-jähriger Lenker eines italienischen Autos baute am Samstag einen Selbstunfall. Er musste schwer verletzt durch die Rega ins Kantonsspital Uri geflogen werden.
Göschenen
© Kantonspolizei Uri

Am Samstag, 1. Januar 2022, um ca. 03.45 Uhr, fuhr ein Lenker eines italienischen Autos von Andermatt in Richtung Göschenen. Im Bereich Kalkofenkehr verlor er die Kontrolle über sein Auto und prallte frontal in die Betonmauer, schreibt die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung. Wieso der 33-Jährige die Beherrschung über das Auto verlor, sei noch unbekannt. Der im Kanton Uri wohnhafte Lenker verletzte sich bei der Kollision schwer und wurde durch die Rega ins Kantonsspital Uri geflogen. Der Sachschaden am Auto beläuft sich auf circa 8000 Franken.

Im Einsatz standen ein Firstresponder der Schadenwehr Gotthard, die Rega, ein privates Abschleppunternehmen, der Strassenunterhaltsdienst, die Staatsanwaltschaft Uri sowie die Kantonspolizei Uri.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. Januar 2022 15:06
aktualisiert: 1. Januar 2022 17:29