Folklore

64. Zentralschweizerisches Jodlerfest in Andermatt gestartet

17. Juni 2022, 19:38 Uhr
Mit Büchel- und Alpornklängen ist am Freitag das 64. Zentralschweizerische Jodlerfest in Andermatt eröffnet worden. Bis am Sonntagnachmittag werden im Urserntal rund 40'000 Freunde der Folklore erwartet, verkehrstechnisch steht den Organisatoren ein Kraftakt bevor.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Für den Anlass unter dem Motto «Tyyflisch Guät» wird gar die Oberalppassstrasse gesperrt. Dort wurden die nötigen Parkplätze geschaffen für den erwarteten Besucheraufmarsch. Die Verantwortlichen hatten im Vorfeld dringend dazu aufgerufen, mit dem ÖV anzureisen. Das Fest war wegen der Pandemie um ein Jahr verschoben worden.

An den drei Festtagen stehen 520 Wettvorträge aus allen Sparten auf dem Programm. Den Anfang machten Vorträge von Alphorn und Büchelblasen. Erwartet werden rund 2700 aktive Jodlerinnen und Jodler, Fahnenschwingerinnen und Fahnenschwinger sowie Alphornbläserinnen und Alphornbläser.

Wetter hilft für die letzten Vorbereitungen

Die Infrastruktur zu planen und nun aufzustellen war daher nicht immer ganz einfach, sagt Karl Poletti, Chef Infrastruktur Jodlerfest Andermatt. Vor allem am Anfang des Aufbaus musste er viel Koordinationsarbeit leisten: «Ich habe mehr als 100 Telefonate pro Tag geführt.»

Das schöne Wetter sei für die letzten Vorbereitungen nun ein Pluspunkt. Darum sei er guten Mutes, dass alles funktionieren werde. Ihm sei aber erst jetzt richtig bewusst geworden, was für einen riesen Anlass er und sein Team zu stemmen haben. «Jetzt merke ich, dass wir zwei Jahre für dieses Fest gearbeitet haben. Das hat sich aber definitiv gelohnt.»

Höhepunkt: Festumzug am Sonntag

Für ihn und für die meisten Besuchenden wird der Höhepunkt des 64. Zentralschweizer Jodlerfestes dann der Festumzug vom Sonntag sein mit rund 30 Nummern durch das Andermatter Dorf. Nicht nur aus Uri, sondern auch aus den Nachbarkantonen Tessin, Graubünden und Wallis reisen dazu Teilnehmerinnen und Teilnehmer an.

(sda/red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Juni 2022 19:38
aktualisiert: 17. Juni 2022 19:38
Anzeige