Uri

70 Meter den Hang hinuntergestürzt: Autofahrer schwer verletzt

27. Mai 2022, 11:16 Uhr
Ein 18-Jähriger verlor am Donnerstag auf der Klausenstrasse die Kontrolle über sein Auto und stürzte 70 Meter einen Abhang hinunter. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei Uri schreibt. Ein weiterer schwerer Unfall ereignete sich auf der Furkastrasse.
Für die Bergungsarbeiten musste die Klausenstrasse für rund eine Stunde gesperrt werden.
© Kantonspolizei Uri

Der Mann fuhr auf der Klausenstrasse von Unterschächen in Richtung Urigen. In der Kurve Eggental verlor der Lenker aus derzeit unbekannten Gründen die Herrschaft über sein Auto und fuhr gerade aus, wie die Kantonspolizei Uri schreibt. In der Folge kollidierte er mit einem Kollonnenstein, durchbrach das Strassengeländer und stürzte ungefähr 70 Meter den Abhang hinunter.

Klausenstrasse eine Stunde gesperrt

Der 18-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und zur Strasse zurückkehren. Er zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu und wurde mit der Rega in ein ausserkantonales Spital gebracht. Für die Bergungsarbeiten musste die Klausenstrasse für rund eine Stunde gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 17'000 Franken.

Motorradfahrer ebenfalls schwer verletzt

Ebenfalls am Donnerstagnachmittag fuhr ein Motorradfahrer auf der Furkastrasse von der Passhöhe in Richtung Realp. Nach einem Überholmanöver musste der Lenker aufgrund eines voranfahrenden Autos abbremsen. Dabei verlor er aus derzeit unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit dem Strassengeländer und kam in der Folge zu Fall. Der 17-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Helikopter der Air-Glaciers in ein ausserkantonales Spital überflogen. Der Sachschaden bei diesem Unfall beträgt rund 1500 Franken.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 27. Mai 2022 11:16
aktualisiert: 27. Mai 2022 11:16
Anzeige