Uri

Axenstrasse nach Steinschlag gesperrt

9. Juni 2020, 09:14 Uhr
Die Axenstrasse ist nach einem Steinschlag gesperrt (Archivbild).
© CH Media
Die Axenstrasse ist nach einem erneuten Steinschlag im Gebiet Gumpisch gesperrt. Dies bestätigt die Kantonspolizei Uri auf Anfrage von PilatusToday.

Wie lange die Axenstrasse zwischen Flüelen und Sisikon gesperrt bleibt, konnte die Kantonspolizei Uri noch nicht sagen. Der Verkehr wird über die Autobahn A2 umgeleitet. Es wurden keine Personen verletzt und die Strasse und Brücke blieb unbeschädigt.

Sobald es die Wetterlage zulässt, wird die Lage vor Ort durch Fachspezialisten beurteilt, wie die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt. Es könnte aufgrund des Regens zu weiteren Steinschlägen oder Murgängen kommen.

Sichergestellt sind die Zufahrten aus Richtung Süd bis zur Tellsplatte und aus Richtung Nord nach Sisikon und Riemenstalden. Die Kantonspolizei Uri empfiehlt die gesperrte Axenstrasse grossräumig via Seelisbergtunnel und Luzern zu umfahren.

Seit Herbst 2019 ist bei der Axenstrasse ein Alarmsystem installiert, welches die Strasse bei einem Steinschlag automatisch sperrt. Die Steinschlag-Meldung ist am Montag gegen 22 Uhr eingegangen.

Hier geht es zu allen aktuellen Verkehrsmeldungen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. Juni 2020 22:49
aktualisiert: 9. Juni 2020 09:14