Anzeige
Uri

Böögg wird dieses Jahr in der Schöllenenschlucht verbrannt

12. April 2021, 14:52 Uhr
Nachdem das traditionelle «Bööggverbrennen», welches jedes Jahr auf dem Sechseläutenplatz in Zürich stattfindet, abgesagt wurde, findet es im Gastkanton Uri statt. Auf der Teufelsbrücke kann die Sommerwetter-Vorhersage ohne Publikum stattfinden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Das Bööggverbrennen findet also doch statt – nur nicht in Zürich, sondern im Kanton Uri. Die Urner Regierung bestätigte die Durchführung an der heutigen Sitzung. Die Verschiebung des Bööggverbrennens soll zum einen eine Geste gegenüber dem diesjährigen Gastkanton Uri sein. Andererseits kann der Böögg in der Schöllenenschlucht wegen der abgeschiedenen Lage besser von Schaulustigen abgeschirmt werden.

Der Ort auf der Teufelsbrücke eigne sich bestens, wie Viktor Rosser vom Zentralkomitee der Zünfte Zürichs meint. Man wolle nicht nur den Winter, sondern auch Corona vertreiben: «Wir wünschen beides zum Teufel.»

Das Spektakel kann am Montag, 19. April, live auf Tele 1 und Tele Züri mitverfolgt werden.

(str)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. März 2021 11:06
aktualisiert: 12. April 2021 14:52