Anzeige
1.-August-Feier

Das Rütli fest in Frauenhand

1. August 2021, 19:31 Uhr
Keine Festbänke, keine Würste und keine staatsmännische Reden: Der Schweizer Nationalfeiertag wurde auf dem Rütli für einmal ohne Traditionen gefeiert. Die Geburtswiese der Eidgenossenschaft war fast komplett in Frauenhand.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Am 1. August finden in der Schweiz jeweils zahlreiche Feiern statt, um Geschichten und Traditionen aufleben zu lassen. So normalerweise auch auf dem Rütli. Hatten 1291 noch drei bärtige Eidgenossen das Sagen auf dem Schauplatz des legendären Rütlischwurs, waren es am Sonntag Hunderte Frauen. Zum 50-Jahr-Jubiläum des Frauenstimmrechts wurde das Rütli zum «Frauenrütli».

Sie gedachten der Frauen, die für das Frauenstimmrecht gekämpft haben. Auch 50 Jahre nach dessen Einführung sei die Gleichstellung noch nicht erreicht, erklärten verschiedene Rednerinnen. Mit dabei auf der Bundesfeier auf dem Rütli waren erstmals gleich zwei Bundesrätinnen – Viola Amherd und Simonetta Sommaruga. Sie mischten sich unter die Leute und gaben sich volksnah.

Wie die beiden Bundesrätinnen und die Teilnehmerinnen die 1.-August-Feier auf dem «Frauenrütli» erlebt haben, erfährst du im Video oben.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. August 2021 19:10
aktualisiert: 1. August 2021 19:31