Anzeige
Start in Unterschächen

Diese Familie zieht mit ihren Kühen über den Klausenpass auf die Alp

24. August 2021, 21:15 Uhr
Seit Generationen verbringt die Älpler-Familie Kempf aus Unterschächen den Sommer auf dem Urnerboden. Das Auffahren mit den Kühen auf die grösste Schweizer Alp ist jeweils ein Höhepunkt für die Familie. Wir haben sie dabei begleitet.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tele1

«Es ist immer eine Aufregung», erzählt Bergbauer Klaus Kempf um vier Uhr morgens, als er, seine Helfer und die Kühe sich auf den Weg machen. Der rund 20 Kilometer lange Marsch über den knapp 2'000 Meter hohen Klausenpass ist nämlich nicht ungefährlich für Mensch und Tier. Gesund am Ziel anzukommen habe daher erste Priorität, so der 31-Jährige. 

Wie Familie Kempf die Alp-Auffahrt organisiert und welchen Herausforderungen sie sich diesen Sommer stellen musste, erfährst du oben im Video. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. August 2021 21:02
aktualisiert: 24. August 2021 21:15