Anzeige
Ferienverkehr

Erneut stauen sich die Autos vor dem Gotthardtunnel

30. Juli 2021, 19:06 Uhr
Wer seine Ferien im Süden verbringen will, hat sich am Freitag auf lange Wartezeiten vor dem Gotthard-Nordportal einstellen müssen. Am Nachmittag stiege die Staulänge zwischen Erstfeld und Göschenen erneut auf 10 Kilometer an.
Vor dem Gotthard kam es am Freitag erneut zu langen Wartezeiten. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Der Zeitverlust betrug eine Stunde und 40 Minuten, wie der TCS twitterte. Die Einfahrt Göschenen war gesperrt. Die Staulänge verkürzte sich bis am Abend, doch auch nach 21 Uhr betrug sie immer noch 4 Kilometer. Als Alternative wurde die San-Bernardino-Route empfohlen. Zu Wartezeiten kam es auch vor dem Südportal in Airolo TI, wo sich die Autos auf einer Länge von 5 Kilometern stauten.

Bereits am vergangenen Wochenende kam es vor dem Nordportal zu langen Staus. Am Samstag war die Blechlawine auf 15 Kilometer angewachsen, ein Rekord seit Beginn der Corona-Pandemie. Die Wartezeit betrug zweieinhalb Stunden. Am Sonntag und am Montag erreichte der Stau eine Länge von 11 Kilometer.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Juli 2021 22:45
aktualisiert: 30. Juli 2021 19:06