Energie

EWA Energie Uri produziert wegen Trockenheit weniger Strom

2. Dezember 2022, 10:56 Uhr
Das Elektrizitätswerk EWA Energie Uri hat im Geschäftsjahr 2021/22 mit seinen Wasserkraftwerken weniger Strom produziert. Wegen der Trockenheit sei die Stromproduktion von 319 Gigawattstunden auf 273 Gigawattstunden gesunken, teilte es am Freitag mit.
Ein Hochspannungsmast im Kanton Uri: Das EWA Energie Uri hat 2021/22 weniger Strom produziert. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Anzeige

Ferner prägten die Turbulenzen an den Strommärkten das Geschäftsjahr 2021/22. Die Gesamtleistung stieg wegen höheren Preisen von 108,2 Millionen Franken auf 135,8 Millionen Franken. Der Jahresgewinn beläuft sich auf 5,7 Millionen Franken, dies gegenüber 5,9 Millionen Franken im Geschäftsjahr 2020/21.

Den Gemeinden, dem Kanton und der Korporation liefert EWA Energie Uri Abgaben und Steuern in der Höhe von 10,6 Millionen Franken ab.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Dezember 2022 11:06
aktualisiert: 2. Dezember 2022 11:06