Wahlen Uri

Hansueli Gisler über Ueli Maurer, Heidi-Film und sein Koch-Talent

· Online seit 09.02.2024, 11:11 Uhr
Am 3. März finden in Uri Gesamterneuerungswahlen statt. Wir stellen alle Kandidierenden für den Regierungsrat mit einem Porträt vor. Für die SVP möchte Hansueli Gisler die Wahl in den Regierungsrat schaffen.
Anzeige

Welches ist Ihr Lieblings-Restaurant und was bestellen Sie dort für gewöhnlich?

Seit dem vergangenen August ist unser Restaurant «Adler» in Bürglen wieder geöffnet. Darüber bin ich sehr froh. Im Restaurant «Adler» fühle ich mich fast wie Zuhause und werde auch respektvoll als Gast behandelt.

Eines meiner Hauptgerichte aus der Küche im Restaurant Adler ist das Cordon bleu, Pommes und Gemüse.

Wo trifft man Sie zum Einkaufen an?

Für Lebensmittel trifft man mich in der Migros im Einkaufszentrum Urnertor an. Ich bin ein Migroskind.

Welcher ist Ihr Lieblingsfilm und weshalb?

Der alte Heidi-Film oder die alten Schweizerfilme (Anne Bäbi Jowäger, Käserei in der Vehfreude) finde ich immer wieder faszinierend.

Weshalb: Es sind Filme, die noch nachvollziehbar sind. So waren die damaligen Zeiten!

Was machen Sie an einem sonnigen Sonntag?

Im Winter bin ich gerne in der Höhe entweder am Skifahren oder in einem Bergrestaurant auf der Sonnenterasse.

An einem heissen Sommersonntag trifft man mich auch am See oder in einer Badi mit der Familie an. Oder als Hobbylandwirt kann es gut sein, dass ich mit meiner Familie am heuen bin.

Wo verbringen Sie Ihre Ferien?

Als selbstständiger KMU-Unternehmer mache ich mir über die Ferien nicht die grossen Gedanken. Trotzdem plane ich mit meiner Familie 3-4 Tage ein, um gemeinsame Ferientage zu verbringen. Und das immer wieder, aber spontan.

Wer ist Ihr Vorbild?

Eines meiner grössten Vorbilder ist mein Vater (selig). Mein politisches Vorbild ist klar der ehemalige Bundesrat Ueli Maurer.

Verfügen Sie über ein geheimes Talent?

Ob ich dem so sagen kann, geheimes Talent, weiss ich nicht. Ich koche einfach sehr gerne!

Wenn Sie einen Tag König der Schweiz wären, was würden Sie sofort ändern?

Als ehemaliger aktiver Schwinger gibt es nur ein König in der Schweiz. Und das ist der Schwingerkönig. Wenn ich einmal Schwingerkönig geworden wäre, hätte ich nichts geändert oder verändert.

Wie schätzen Sie die Arbeit der Urner Regierung ein?

Ein guter kollegialer Umgang unter sich.

Warum sollte die Urner Bevölkerung Sie wählen?

Weil ich gut in dieses System passen würde und weil ich mich sehr gut an Abmachungen und gefällten Mehrheitsentscheidungen anpassen kann. Ich bin einer unter vielen Urnerinnen und Urnern von unserem Mittelstand, und für den will ich mich starkmachenn.

Was wäre Ihr Traum-Departement und welches Thema würden Sie dort priorisieren?

Von einem Traumdepartement will ich nicht sprechen. Ich sehe mich in diversen Departementen als Amtsvorsteher. Wenn ich aber eines sagen muss, könnte ich mir das Bildungs- und Kulturdepartement gut vorstellen. Es sind viele Themen, die in den nächsten Jahren im Bildungs- und Kulturdepartement überarbeitet werden sollten. Zum Beispiel dem Lehrermangel entgegenwirken, allgemeiner Schulunterricht Fächerwahl, Notengebung ja oder nein, Übertritt und Zeitpunkt in die Oberstufe, Integration vor Separation?

Wie wird der Kanton Uri im Jahr 2035 aussehen?

Schwierige Frage: Ich denke wir fahren vierspurig durch den Gotthardstrassentunnel, weniger und eigenständigere Gemeinden, in der Werkmatt haben sich viele Firmen angesiedelt, das Dorf Altdorf ist eine komplette Fussgängerzone, schneearmer Winter, so dass unsere Urner Alpenpässe keine Wintersperre mehr haben.

veröffentlicht: 9. Februar 2024 11:11
aktualisiert: 9. Februar 2024 11:11
Quelle: PilatusToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch