Anzeige
Fischzucht in Urner Bergwasser

Hier werden über 400 Fische für den Karfreitag geschlachtet

20. April 2021, 10:23 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Am Karfreitag gibts Fisch. So will es das kirchliche Gebot, das bei vielen zur Ostertradition dazu gehört. Ein Urner Pilotprojekt züchtet Zander in Quellwasser aus dem Bereich des Neat-Tunnels. Für das grosse Geschäft an Ostern wird zum ersten Mal im grossen Stil ausgeliefert.

Der Arbeitstag beginnt für David Baumann bereits um 4 Uhr morgens. Die Zeit ist knapp, 200 Kilogramm Zander müssen in nur drei Stunden abholbereit gemacht werden. Ein Schlag, ein Schnitt und tot ist der Fisch, erklärt Baumann. Anschliessend geht es ans Ausbluten und Wiegen.

Die Zanderlieferung vor dem Osterwochenende ist so etwas wie eine Generalprobe, denn noch läuft die Produktion in der Fischzucht «Basis 57» nicht auf Hochbetrieb. Ab Ende Jahr sollen hier in Erstfeld rund 180 Tonnen Zander pro Jahr gezüchtet werden – aus dem Bergwasser des Neat-Tunnels. Im Video oben erzählt Fischwirt David Baumann, warum sein Herz beim Einpacken «seiner» toten Fische blutet.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. März 2021 15:08
aktualisiert: 20. April 2021 10:23