Zentralschweiz
Uri

Leben von älteren Menschen in Berggemeinden soll verbessert werden

Uri

Leben von älteren Menschen in Berggemeinden soll verbessert werden

· Online seit 19.06.2024, 15:57 Uhr
Die Gesundheitsförderung Uri hat im Rahmen des Projekts «Gutes Altern im Urner Berggebiet» Daten bei der dortigen Bevölkerung erhoben. Aus diesen sollen konkrete Empfehlungen und Massnahmen für ein «gutes Altern» abgeleitet werden.
Anzeige

Geführt wurden insgesamt 13 Gespräche mit 19 älteren Personen aus den Gemeinden Silenen und Isenthal, wie die kantonale Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung am Mittwoch mitteilte. Besprochen wurden unter anderem Themen wie Biografie, Mobilität, soziale Netzwerke, Betreuung, Informationsbeschaffung und Zukunftsaussichten.

Die Erfahrungen und Perspektiven der älteren Menschen stehen beim Projekt im Mittelpunkt, wie es heisst. Ziel ist es, dass die Menschen so lange wie möglich selbstständig zuhause leben können - auch in den Berggebieten. Aktuell erfolgt die Auswertung der Daten.

Ein ähnliches Projekt wurde bereits im Tessin durchgeführt. Zwar sei die Ausgangslage in den Urner Berggemeinden ähnlich wie im Tessin, sie weise aber dennoch Unterschiede auf. Beispielsweise gruppierten sich die Tessiner Gemeinden um eine Piazza, wohingegen die Urner Gemeinden oft aus stark zerstreuten Siedlungen bestehen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Institut Kulturen der Alpen umgesetzt. Unterstützt wird es vom Gemeindeverband, involviert sind unter anderem kantonalen Stellen und die Pro Senectute Uri.

veröffentlicht: 19. Juni 2024 15:57
aktualisiert: 19. Juni 2024 15:57
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch