«Es flossen auch Tränen»

Männerchor «Heimweh» besingt in neuem Album Geschichten aus dem Leben

Chantal Herger, 11. August 2022, 19:32 Uhr
Sie haben es wieder geschafft: Der Männerchor «Heimweh» hat mit ihrem fünften Album wiederum den Platz 1 der Schweizer Album Charts erreicht. Und damit sogar Popstar Beyoncé verdrängt. Der Urner Sänger Daniel Arnold erzählt, wie er die Aufnahmen erlebt hat.
Der Männerchor «Heimweh» startet mit ihrem neuen Album durch.
© PD/Heimweh

«Es ist sensationell. Wir verfolgen natürlich die Albumcharts und wenn wir erfahren, dass wir sogar vor renommierten internationalen Künstlern sind, bestätigt dies unsere Arbeit und die Art der Musik», erzählt Daniel Arnold, einer der sieben Zentralschweizer Sänger des Männerchors «Heimweh». Insgesamt singen zwölf Männer im Chor.

«Freiheit» ist bereits das fünfte Album des Chors, welches in den vergangenen fünf Jahren den Platz 1 der Albumcharts erreicht. Worin liegt das Geheimrezept des Männerchors? «Die Lieder sind Geschichten aus unserem Leben, verbunden mit eingängigen Melodien. Die Leute können sich mit unseren Geschichten identifizieren. Und wir sind ganz normale Typen, Büezer,» erklärt Arnold, der einen Hof führt und zudem als Polizist arbeitet. Oftmals stünden sie sonntags auf der Bühne und am Montag arbeiten sie wieder auf dem Hof oder auf dem Bau.

Emotionale Studioaufnahmen

Auch von ihren Fans erhält der Männerchor immer wieder positive Rückmeldungen. Als sie die Nachricht publiziert hatten, dass sie auf Platz 1 sind, gab es viele Gratulationen: «Die Fans feiern mit uns und haben Freude an unserem Erfolg und unseren Liedern. Das ist schön».

Die Aufnahmen für das neue Album «Freiheit» waren für den 49-jährigen Urner speziell: «Weil es unsere Geschichten sind, war es sehr emotional und es flossen auch Tränen.» Geschehen auch beim Sänger Arnold selbst. Für ihn besonders emotional sind die Lieder «Üs alte Ziite», bei dem er selbst singt, sowie das Lied «Vati», welches vom Tod seines Vaters erzählt. «Als ich das Lied zum ersten Mal gehört habe, musste ich eine Träne vergiessen.»

Mit dem neuen Album «Freiheit» ist der Urner zufrieden: «Es ist eine abwechslungsreiche Mischung aus schnelleren, temporeichen und langsameren, emotionalen Liedern. Es hat für jeden etwas dabei.»

Der Start mit dem neuen Album ist also gelungen. Ab Herbst gehen die zwölf Männer dann mit ihren neuen Liedern auf Schweizer Tournee.

(hch)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. August 2022 07:20
aktualisiert: 11. August 2022 19:32
Anzeige