Zweite Gotthardröhre

Tausende besuchen Jahrhundertbaustelle in Göschenen

10. September 2022, 20:34 Uhr
Es ist eine Jahrhundertbaustelle, die zurzeit in Göschenen ist. Gebaut wird für 2 Milliarden Franken eine zweite Gotthardröhre. 2029 soll der Tunnel fertig sein. Am Samstag durfte die Bevölkerung die Baustelle bestaunen. Rund 1200 Menschen sind erschienen.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Eine Baustelle der Superlative: Tausende Menschen sind am Samstag nach Göschenen gepilgert, um am Tag der offenen Tür die Bauarbeiten zu sehen. Von monströsen Maschinen bis zur Zugangsstolle mit der neuen Betontaverne: Es gab einiges zu entdecken. Die Leute vor Ort haben reges Interesse gezeigt, Fotos geknipst und viele Fragen gestellt. Das freut auch den Gemeindepräsidenten Peter Tresch. «Die Einheimischen wollen gerne wissen, was hier passiert, sie sind gerne informiert.»

Letztlich muss die Urner Bevölkerung mehrere Jahre mit der Baustelle leben. Denn erst 2029 wird der Tunnel eröffnet. Bis dann wird es noch genug Möglichkeiten geben, sich selbst ein Bild von der Baustelle zu machen. Der nächste Tag der offenen Tür wird in einem Jahr sein.

Wie die Besucherinnen und Besucher die Baustelle erlebt haben, erfährst du im Video oben.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. September 2022 19:09
aktualisiert: 10. September 2022 20:34