Strasse wieder offen

Überwachungs- und Alarmsystem an Axenstrasse teilweise beschädigt

2. August 2022, 11:21 Uhr
Entwarnung auf der Axenstrasse: Nachdem die Strasse seit Montagabend zwischen dem Kreisel Flüelen und der Abzweigung Wolfsprung gesperrt war, konnte sie heute Dienstag um 11 Uhr wieder freigegeben werden. Weil die Überwachungsanlage aber beschädigt ist, wurde ein Überwachungsposten eingerichtet.
Wegen drohenden Steinschlags und Murgängen ist die Axenstrasse im Kanton Uri zwischen dem Kreisel Flüelen und der Abzweigung Wolfsprung bis auf weiteres gesperrt.
© KEYSTONE/GAETAN BALLY

Alarm auf der Axenstrasse: Die Überwachungsanlage hatte am Montagabend oberhalb der Strasse Bewegung festgestellt. Deshalb wurde die Axenstrasse kurz vor Mitternacht gesperrt. Die Bewegungen seien im Bereich «Gumpisch» registriert worden.

Zwar seien bislang weder die Strasse noch die Brücke beschädigt worden. Aufgrund der Alarme und der aktuellen Wetterlage konnten Steinschläge oder Murgänge aber nicht ausgeschlossen werden.

Beobachtungsposten vor Ort

Mittlerweile habe sich die Lage vor Ort stabilisiert, jedoch wurde das Überwachungs- und Alarmsystem teilweise beschädigt, teilt das ASTRA mit. Bis dieses wieder in Betrieb ist, werde ein Beobachtungsposten eingesetzt. «Die Person ist physisch vor Ort, befindet sich jedoch nicht in der Gefahrenzone», sagt Samuel Hool, Kommunikationssprecher des ASTRA auf Anfrage.

Seit 11 Uhr ist dieser Beobachtungsposten nun im Einsatz und die Axenstrasse wurde für den Verkehr wieder geöffnet. Hier geht es zu den aktuellen Verkehrsmeldungen der Zentralschweiz.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. August 2022 05:31
aktualisiert: 2. August 2022 11:21
Anzeige