Zentralschweiz
Uri

Uri: Bundesrat stimmt Schutz- und Nutzungsplan Meiental zu

Umwelt

Bundesrat stimmt Schutz- und Nutzungsplan Meiental zu

· Online seit 19.06.2024, 11:47 Uhr
Der Bundesrat hat den Schutz- und Nutzungsplan Meiental des Kantons Uri genehmigt. Mit diesem kann künftig mehr Strom an der Meienreuss produziert und gleichzeitig der Naturschutz gewährleistet werden.
Anzeige

Mit dem Schutz- und Nutzungsplan kann der Kanton die Energieproduktion des Kraftwerks Meiental auf insgesamt 31,1 Gigawattstunden pro Jahr erhöhen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Zugleich sollen Nebengewässer für 80 Jahre unter Schutz gestellt werden, um Lebensräume und die Biodiversität zu erhalten.

Laut Gewässerschutzgesetz muss unterhalb von Wasserentnahmen für die Stromproduktion eine angemessene Restwassermenge in Flüssen verbleiben, hiess es in der Mitteilung. Damit sollen die natürlichen Funktionen des Gewässers gewahrt werden. Wenn der Kanton Restwassermengen festlegt, welche das gesetzliche Minimum unterschreiten, müssen Ausgleichsmassnahmen getroffen werden.

Im Herbst 2023 hatte der Urner Landrat, das Kantonsparlament, der Kraftwerk Meiental AG die Konzession für die Nutzung der Wasserkraft am Unterlauf der Meienreuss erteilt. Das Kleinkraftwerk soll jährlich elektrische Energie für rund 6900 Haushalte produzieren. Nicht einig waren sich Linke und Bürgerliche darüber, ob es aufgrund des Naturschutzes nicht geeignetere Massnahmen gebe, um erneuerbare Energien zu fördern.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda)

veröffentlicht: 19. Juni 2024 11:47
aktualisiert: 19. Juni 2024 11:47
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch