Forschung

Urner Institut Kulturen der Alpen forscht mit Uni Bern

19. Juni 2020, 08:10 Uhr
Das Hauptgebäude der Universität Bern. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/MANUEL LOPEZ
Das Urner Institut der Alpen und das Historische Institut der Universität Bern haben eine Vereinbarung zur Forschungszusammenarbeit abgeschlossen. Damit werde die allgemeine Forschung zum Alpenraum koordiniert und gebündelt, teilte das Ende 2019 eröffnete Urner Institut am Freitag mit.

Das Institut der Alpen ist in Zusammenarbeit mit der Universität Luzern aufgebaut und in Räumlichkeiten der Dätwyler-Stiftung in Altdorf untergebracht. Finanziert wird es vom Kanton Uri, der Universität Luzern und der Dätwyler-Stiftung. Dank der neuen wissenschaftlichen Partnerschaft könne es von einem grossen Netzwerk profitieren, teilte es mit.

Am Historischen Institut der Universität Bern beschäftigt sich vor allem die Abteilung für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte mit der Alpenforschung. Schwerpunkte seien die Klimageschichte des Mittelalters und der Neuzeit, die Erforschung extremer Naturereignisse sowie die Ernährungs- und Mobilitätsgeschichte, hiess es in der Mitteilung. Ferner erhalte das Urner Institut Zugang zu Datenbanken, Archiven und Bibliotheken der Universität Bern.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Juni 2020 08:16
aktualisiert: 19. Juni 2020 08:10