Banken

Urner Kantonalbank kann Gewinn steigern

10. März 2022, 15:04 Uhr
Die Urner Kantonalbank (UKB) kann im vergangenen Jahr einen Gewinn von 18,2 Millionen Franken verbuchen. Das sind 9,7 Prozent mehr als im Vorjahr.
Die Urner Kantonalbank verbucht 2021 einen Gewinn. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Der Betriebsertrag stieg gegenüber dem Vorjahr um 5,2 Prozent auf 45 Millionen Franken, wie die Urner Kantonalbank am Donnerstag mitteilte. Die Erhöhung des Betriebsertrags sei zu einem grossen Teil auf die Auflösung von ausfallrisikobedingten Wertberichtigungen von 1,8 Millionen Franken zurückzuführen.

Die Auswirkungen des anhaltenden Negativzinsumfelds und der damit einhergehenden Margenerosion auf den Bruttoerfolg im Zinsengeschäft konnten durch das Wachstum der Ausleihungen um 1,8 Prozent auf 2,955 Milliarden Franken teilweise kompensiert werden. Insgesamt reduzierte sich der Brutto-Erfolg im Zinsengeschäft um 0,6 Millionen Franken auf 33,4 Millionen Franken.

Die Erträge im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft stiegen um 9,3 Prozent auf 8,5 Millionen Franken an. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft blieb stabil bei 1,1 Millionen Franken.

Der Geschäftsaufwand der UKB erhöhte sich insgesamt um zwei Millionen Franken auf 26 Millionen Franken. Diese Entwicklung begründet die UKB durch die Investitionen in die Digitalisierung und Weiterentwicklung der Bank und den Aufbau von neuer Fach- und Methodenkompetenz. Zusätzlich seien einmalige Mietkosten für die Liegenschaft an der Bahnhofstrasse in Altdorf angefallen.

Die Gewinnausschüttung an den Kanton Uri betrug gegenüber dem Vorjahr unverändert 7 Millionen Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. März 2022 15:05
aktualisiert: 10. März 2022 15:05
Anzeige