Uri

Zwei Kinder bei Unfall am Gotthardpass verletzt

4. August 2020, 15:01 Uhr
Bei einem Unfall am Gotthardpass wurden zwei Kinder leicht verletzt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Auf dem Gotthardpass kam es am Montag zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen. Dabei wurden zwei Kinder im Alter von fünf und acht Jahren leicht verletzt. Sie wurden zur ärztlichen Kontrolle nach Andermatt gebracht.

Der Unfall ereignete sich, als ein Lenker mit Zürcher Kontrollschild vom Gotthardpass herkommend Richtung Andermatt fuhr, wie die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt. Bei der Ampelanlage nach dem Kreisel Hospental bremste der Fahrzeuglenker ab. Der nachfolgende Lenker mit Aargauer Kontrollschild erkannte die Situation zu spät und kollidierte mit dem Auto.

Die mitfahrenden Kinder im Zürcher Auto, ein 5-jähriges Mädchen und ein 8-jähriger Junge, verletzten sich bei Aufprall leicht und wurden in Andermatt medizinisch untersucht.

Der Sachschaden beläuft sich laut der Kantonspolizei Uri auf 10'000 Franken.

Selbstunfall auf der Axenstrasse 

Ein weiterer Unfall hat sich heute Dienstag ereignet, wie die Kantonspolizei Uri meldet. Ein Lenker fuhr am Morgen auf der Axenstrasse Richtung Süden, als er bei der Galerie «Tellsplatte» von einem Auto auf der Gegenfahrbahn geblendet wurde. Dabei kam der Autolenker mit deutschen Kontrollschildern von der Fahrbahn ab auf die Sperrfläche, fuhr auf die mittige Betonmauer und prallte in die Stützsäule der Galerie.

Der 76-jährige Lenker verletzte sich und wurde in ein ausserkantonales Spital gebracht. Der Sachschaden beträgt rund 16'000 Franken.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. August 2020 14:46
aktualisiert: 4. August 2020 15:01