Zentralschweiz
Uri

Zwei Männer erleiden bei einem Arbeitsunfall in Attinghausen leichte bis schwere Verletzungen

Attinghausen

Zwei Männer bei Arbeitsunfall zwischen Hebebühne und Jeep eingeklemmt

09.12.2020, 16:28 Uhr
· Online seit 09.12.2020, 15:47 Uhr
Am Dienstagabend, kurz vor Feierabend, ereignete sich in Attinghausen ein schwerer Arbeitsunfall. Ein 37-Jähriger verletzte sich dabei leicht, der andere – ein 53-Jähriger – schwer. Beide mussten ins Spital gebracht werden.
Anzeige

Zum Unfall kam es, als ein Arbeitskollege der beiden Verunfallten eine Hebebühne aus einem Tunnelstollen fahren wollte. Dabei übersah er die beiden Männer, die sich zwar unmittelbar neben dem Fahrzeug, aber ausserhalb des Sichtbereiches des Fahrzeuglenkers befanden.

Er begann noch zu bremsen, doch es war bereits zu spät: Die beiden österreichischen Staatsbürger wurden zwischen der Hebebühne und einem Jeep eingeklemmt und erlitten dabei leichte bis schwere Verletzungen.

Wie die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt, musste der 53-Jährige von der Rega in ein ausserkantonales Spital gebracht werden. Den 37-Jährigen fuhr der Urner Rettungsdienst ins Kantonsspital.

(imü)

veröffentlicht: 9. Dezember 2020 15:47
aktualisiert: 9. Dezember 2020 16:28
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch